F ür eine
R uhigere
E lektrosmog-freie
U mwelt
D urch
E missionsschutz
Das Gerät:

SmogDog® - Anwendung und Funktionsweise

Der Einsatz von SmogDog® ist kinderleicht: einstecken, fertig! Das ist im Wesentlichen schon alles. Nachfolgend sehen Sie das Anschlussprinzip. Wer noch ein bisschen mehr wissen will, dem veraten wir anschließend noch etwas über die Funktionsweise von SmogDog®.


Wie wird SmogDog® angeschlossen?

Bisher – also ohne SmogDog® – ist Ihr Telefon (bzw. die Basisstation Ihres Funktelefons) direkt mit dem Stromnetz und dem Telefonnetz verbunden:

  Telefonanschluss  


SmogDog® wird nun einfach zwischen Ihr Telefon und den Anschlussdosen eingebunden. Die hierfür passenden Kabel und Stecker sind bei SmogDog® mit dabei:

  Anschluss von SmogDog  



Wie funktioniert SmogDog® ?

Das Funktionsprinzip von SmogDog® ist so einfach wie effizient:

Wird nicht telefoniert, schaltet SmogDog® die Basisstation Ihres Telefons komplett aus, indem das Gerät die Stromzufuhr unterbricht. Damit kann die Basisstation keinerlei Strahlung aussenden - 100% sicher!

Werden Sie angerufen, schaltet SmogDog® die Stromzufuhr für die Basisstation blitzschnell wieder ein und Sie können den Anruf wie gewohnt entgegennehmen.

Wollen Sie selbst einen Anruf beginnen, dann drücken Sie eine Taste(1) und SmogDog® schaltet ebenfalls die Stromzufuhr ein. Anschließend können Sie wie gewohnt telefonieren.

Im Gegensatz zu vielen Eco-DECT-Telefonen, die meist die Strahlung nur reduzieren und in vielen Alltagssituationen noch nicht einmal das (z.B. wenn das Mobilteil nicht in der Basisstation steht; - siehe unsere Hinweise zu Eco-DECT-Telefonen), garantiert das Funktionsprinzip von SmogDog® einen absolut 100%-igen Schutz vor Elektrosmog – denn wo kein Strom fließt, kann auch keine elektromagnetische Strahlung ausgesendet werden!

Und SmogDog® kann noch viel mehr...



(1) Eine solche Taste befindet sich an SmogDog® selbst und eine weitere an einem kleinen Clip, der mit SmogDog® geliefert wird und am Handteil Ihres Telefons befestigt wird.