F ür eine
R uhigere
E lektrosmog-freie
U mwelt
D urch
E missionsschutz
Das Gerät:

SmogDog® - Voraussetzungen für den Einsatz

Prinzipiell kann SmogDog® vor jede DECT-Basisstation geschaltet werden, die an einem analogen Telefonanschluss betrieben wird. Das gilt auch für DSL (ADSL/SDSL). In diesem Fall muss SmogDog® hinter dem Splitter bzw. Router angeschlossen werden (also immer dort, wo normalerweise die Basisstation eingesteckt wird).

SmogDog® ist für die direkte Verwendung an ISDN-Anschlüssen nicht geeignet. Selbstverständlich aber kann SmogDog® am analog-Anschluss Ihres ISDN-Routers betrieben werden.


Hinweis: SmogDog® ist derzeit nur für das deutsche Telefonnetz lieferbar. Falls Sie in einem anderen EU-Land wohnen, richten Sie bitte eine Anfrage per email an uns, damit wir abklären können, ob wir für Sie eine Sonderanfertigung vornehmen können. Die Telefonnetze einiger Nachbarländer der BRD unterscheiden sich vom deutschen Telefonnetz oft nur hinsichtlich des Telefonsteckers.


Bevor Sie SmogDog® ordern:
Obwohl nahezu alle auf dem Markt befindlichen Schnurlostelefone problemlos mit SmogDog® zusammenarbeiten, gibt es doch vereinzelt Modelle, bei denen sich Unregelmäßigkeiten ergeben können. Bevor Sie also SmogDog® ordern, sollten Sie anhand nachfolgender Schritte überprüfen, ob Ihr Telefon für SmogDog® geeignet ist. In den meisten Fällen ist die Überprüfung des ersten Punktes bereits ausreichend:

  1. Sehen Sie in der Bedienungsanleitung zu Ihrem Telefon nach, ob sich die Basisstation so konfigurieren lässt, dass sie bei einem Anruf ein Läutesignal abgibt (zusätzlich zum Handteil!). Meist finden Sie diesen Hinweis im Index-Register der Bedienungsanleitung unter "Klingelton der Basis ändern" oder Ähnlichem. Ist dies bei Ihrem Telefon gegeben, steht der Verwendung von SmogDog® nichts im Wege. Sie brauchen dann die nachfolgenden Punkte nicht zu überprüfen.
  2. Sollte Punkt 1 bei ihrem Telefon nicht möglich sein, überprüfen Sie bitte, ob Ihr Handteil bei einem eingehenden Anruf auch dann selbsttätig läutet, wenn die Basisstation zuvor stromlos war. Gehen Sie hierzu bitte wie folgt vor:
    • Entnehmen Sie das Handteil Ihres Telefons der Basisstation, falls es dort eingestellt ist, und legen Sie es irgendwo ab (natürlich in Funkreichweite).
    • Ziehen Sie den Netzstecker bzw. das Steckernetzteil aus der Steckdose, über den/das Ihre Basisstation mit Strom versorgt wird. Im Display des Handteils sollte nun angezeigt werden, dass keine Funkverbindung mehr zur Basisstation besteht.
    • Warten Sie nun zehn Minuten.
      Achtung: in dieser Zeit sind Sie telefonisch nicht erreichbar!.
    • Wählen Sie nun von einem anderen Telefon aus (z.B. von Ihrem Handy) die Rufnummer Ihres Festnetzanschlusses (an dem Ihre Basisstation angeschlossen ist). Stellen Sie in dem Moment, in dem Sie den Anruf gestartet haben, die Stromversorgung Ihrer Basisstation wieder her (durch Einstecken des Netzsteckers bzw. des Steckernetzteils in die Steckdose).
    • Beobachten Sie nun, ob Ihr Handteil läutet. Dies kann unter Umständen einige Sekunden dauern (im Extremfall bis zu 10 Sekunden).
    Falls Ihr Handteil bei dem geschilderten Verfahren läutet, ist Ihr Telefon für den Betrieb mit SmogDog® geeignet. Sie brauchen dann den nächsten Punkt nicht zu beachten.
  3. Sollte auch Punkt 2 bei Ihrem Telefon fehlschlagen, dann können Sie SmogDog® nur verwenden, wenn Sie sich eine sogenannte externe Telefonklingel zulegen. Eine solche erhalten Sie für wenige Euro in jedem gut sortierten Telefongeschäft (oder auch gebraucht bei Internetauktionen). Die Klingel stecken Sie dann einfach parallel zu Ihrem Telefon in den Telefonanschluss.

Beruhigenderweise trifft bereits Punkt 1 für die meisten Telefonmodelle zu, so dass keiner der weiteren Punkte berücksichtigt werden muss und SmogDog® problemlos verwendet werden kann.